Tanks und Tanklager

Stahlzylindertanks

  • DIN 6608 ein- oder doppelwandig, für die unterirdische Lagerung
  • DIN 6616 ein- oder doppelwandig, für die oberirdische Lagerung
  • DIN 6618 ein- oder doppelwandig, oberirdisch stehend
  • DIN 6623 / 6624 ein- oder doppelwandig, oberirdisch stehend / liegend

Rechtecktank

  • DIN 6625 ein- oder doppelwandig, werksgefertigt oder standortgefertigt

Flachbodentank

  • DIN 4119 ein- oder doppelwandig

Batterietank (Stahl oder Kunststoff)

Kein anderer Werkstoff kann auf eine so lange Einsatzerfahrung bei der Lagerung flüssiger Medien zurückblicken wie der Werkstoff „Stahl“. Seit Jahrzehnten sind doppelwandige Stahlzylindertanks, ob in unter- oder oberirdischer Bauform, ein Garant für die sichere und problemlose Lagerung von Flüssigkeiten aller Art.

Aufgrund der hervorragenden Eigenschaften dieser Behältersysteme eignen diese sich aber nicht nur für die bekannten und häufigsten Lagermedien wie Heizöle, Dieselkraftstoffe und Vergaserkraftstoffe. Sie eignen sich auch für die Lagerung einer Vielzahl anderer Flüssigkeiten wie z.B.:
Biokraftstoffe, Pflanzenöle, Alkohole, Benzole, Lösungsmittel, Motoren-, Getriebe- und Hydrauliköle, Schneidöle, Bohremulsionen, Altöle, Laugen, Säuren, Alkohole, Abwasser kontaminiert, Sickerwasser Trinkwasser, Abwasser, Schwimmbadwasser, Thermalwasser, Löschwasser, Regenwasser, Grauwasser, Flüssigdünger, Gülle, Silage, Jauche

Mit/ohne Gummierung/Einbrennbeschichtung, EP-InnenbeschichtungMit/ohne Einbauten, Beheizung, Isolierung

Maßgeblich für die Bewertung der chemischen Belastung durch die zu lagernde Flüssigkeit ist die DIN 6601 bzw. der Anhang B der DIN EN 12285-1.
In dieser Positiv-Füllgutliste sind Hunderte von Flüssigkeiten aufgeführt, die in rohen, unbehandelten Stahlzylindertanks gelagert werden dürfen.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit durch den Einsatz von geeigneten Innenbeschichtungen die Anwendungsmöglichkeiten um ein Vielfaches zu erhöhen.

Für die Festlegung und Auswahl des Wandwerkstoffes und einer eventuellen Innenbeschichtung sind genaue Informationen über das zu lagernde Medium (Sicherheitsdatenblatt) und die Betriebs- bedingungen erforderlich. Für besondere Wässer/Abwässer ist eine Wasseranalyse erforderlich.

Für die Prüfung der Beständigkeit, Beständigkeitsaussagen und Auswahl der Werkstoff-Kombination stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Sandstrahlen und Beschichtungen

Sandstrahlen (nach DIN EN ISO 12944)
Sandstrahlen dient zur Entfernung von Rost, Zunder, und Verunreinigungen und erhöht die Haftung zwischen den zu beschichtendem Werkstück und der Beschichtung.
Strahlmittel:
Stahlkies mit einer Körnung von 1 mm bis 1,25 mm, kantig

Korrosionsschutz für Innenflächen von Behälter:

  • 1-komponentige Fertigungs- und Grundbeschichtungen
  • 2-komponentige Fertigungs- und Grundbeschichtungen
  • 1-komponentige Systeme/Deckbeschichtungsstoffe
  • 2-komponentige Systeme/Deckbeschichtungsstoffe
  • Bereich TRbF 401 / 402, (brennbare Flüssigkeiten)
  • Beanspruchung durch Kühl-, Brauch- und Abwasser
  • Beanspruchung durch Getränke, Lebensmittel und Nahrungsmittel

Korrosionsschutz für Außenflächen von Behälter:

  • Glasfaserverstärkte Bitumenisolierung
  • Beschichtungen aus Polyurehtan
  • GFK-Beschichtung

Domschachtabdeckung System MONOS

Speziell entwickelt für Tankstellen und Industrie zur Sicherheit und für einfache Bedienung. Die Vorteile im Überblick:

  • Hoch belastbar nach DIN EN 124
  • Feuerverzinkter, korrosionsfester Korpus
  • Selbstschließend durch Fußdruck
  • Leichtes Öffnen und Schließen mit Gasdruckfederhilfe
  • Wasserdicht durch Doppeldichtsystem
  • Spezialdämmung und Isolierung
  • Mit oder ohne Betonkranz der Güte B35 lieferbar

Folgende Varianten sind lieferbar:

  • MONOS 15 (belastbar bis 150 kN)
  • MONOS 40 (belastbar bis 400 kN)

Die Qualitäts-Domschachtabdeckung ist...

selbstschließend:

Die MONOS Spezialmechanik schließt durch Fußdruck hermetisch den Schachtdeckel. Nur zum Öffnen wird ein Hebeschlüssel benötigt.

dauerhaft dicht:

Wasser, Schnee, Schmutz, Kraftstoffe oder Geruch bleiben außen vor. Unser spezielles Doppeldichtsystem, bestehend aus Dichtelementen und konstantem Schließdruck, gewährleisten eine dauerhafte Abschottung. Der zur Fahrbahn leicht abfallende Betonkranz mit Ablaufrillen vermindert zusätzlich das Eindringen von Wasser oder Brennstoffen.

leicht und sicher bedienbar:

Eine integrierte Gasdruckfeder unterstützt das Öffnen, Arretieren und Schließen des Deckels. Beim Betanken kann die Platte lastfrei auf den Schläuchen ruhen. Der Einstiegsbereich mit 800 x 800 mm bietet viel Bewegungsfreiheit bei Tankwartungsarbeiten.

schwitzwassersicher:

Durch eine geschlossene Hohlkammer als isolierender Temperaturpuffer wird die Bildung von Kondenswasser wesentlich reduziert.

massiv und robust:

MONOS Super ist konzipiert für höchste Beanspruchung. Die massive Bauweise erlaubt je nach Modell eine Belastung bis zu 400 kN. Lenk- oder Bremsmanöver über der Schachtabdeckung werden sicher und geräuscharm abgefangen.

langlebig und wartungsarm:

Für hohe Langlebigkeit sorgen der feuerverzinkte Korpus und die robuste innenliegende Mechanik. Auch ein Abmontieren des Deckels ist problemlos möglich.

austauschbar:

Der Schachtdeckel ist für höhere Belastungen und Befahrbarkeitsklassen leicht austauschbar.

Domschächte aus Stahl nach DIN 6626

Domschächte nach DIN 6626 werden für unterirdische Stahlzylindertanks nach DIN 6608 eingesetzt. Sie ermöglichen, dass Verlustmengen erkannt und beseitigt werden können und verhindern das Eindringen von Grundwasser und Staunässe.

  • Ausführung aus Stahl S 235 IRG nach DIN EN 10025
  • Lichte Weite 1000 x 1000 mm oder 1100 x 1100 mm,
  • Höhe 800 - 1000 mm, einstellbar mit 4 Stellschrauben
  • Unterteil Höhe 600 mm, flüssigkeitsdicht mit dem Tank verschweißt, Oberteil Höhe 450 mm lose
  • Außen isoliert wie der Tank, innen Rostschutzgrundanstrich auf unbehandelter Oberfläche
  • Rohrdurchführungen nach Bedarf

Sanierungsdomschächte aus Stahl

Der LAWA-Anforderungskatalog Tankstellen fordert generell flüssigkeitsdichte Schächte. Diese Forderung gilt auch für bestehende Anlagen, das heißt, eine Umrüstung kann zwingend gefordert werden. Sanierungsdomschächte werden in unterirdischen Tankanlagen nachträglich eingesetzt um die Forderungen nach TRbF 121/221 zur erfüllen.
Vorteile:

  • Rationelle Montage durch eingeschweißten Zwischenflansch und der im Lieferumfang enthaltenen LAG- Verbindungsleitung (Edelstahl-Wellrohr), Anschlussteile, Dichtungen und Muttern.
  • Keine Arbeiten am Domflanschring erforderlich (Gewindeschneiden, Bohren etc.)
  • Der Zwischenflansch ist dicht mit dem Schachtunterteil verschweißt und wird mit dem Domflansch verschraubt.
  • Bei Demontage des Domdeckels (Tankrevision) bleibt der Domschacht auch bei auftretender Umgebungsspannung (verdichtetes Erdreich) fest mit dem Domflansch verbunden.
  • Höhenverstellbar 800 - 1000 mm mit 4 Stellschrauben

Tanks und Tanklager

Drucklose Behälter / Tanks / Tanklager / Lagereinrichtungen
  • Stahlzylindertanks
  • Rechtecktanks
  • Flachbodentanks
  • Batterietanks
  • Sandstrahlen und Beschichtungen
  • Domschachtabdeckungen
 
Weiterlesen